Startseite

Bitte helft uns mit einer Spende für die Behandlungskosten für Trudi.
Trudi kam als eine von 3 Schäferhunden zu uns die leider alle nicht ganz fit waren.

Die noch junge Hündin hatte Glück und durfte recht bald auf eine Dauerpflegestelle ziehen auf der sie bleiben darf solange sie lebt. Sie wird daher nicht mehr vermittelt weil sie hier jede Pflege bekommt und wir wissen nicht, für wie lange noch. 
Zudem, dass Trudi die typische Schäferhund Hüfte hat, wurde ein weiteres Gesundheitsproblem festgestellt.
In den Gelenken der Vorderläufe läuft sie Konchen auf Knochen.
Das ist sehr, sehr schmerzhaft und es gibt keine Chance, hier einfach eine neue Dämmschicht einzubauen. Sie bekommt alles an medizinischer und menschlicher Versorgung, was sie braucht.

Wir haben uns dazu entschieden für Trudi eine PRP (*) durchzuführen. Die Kosten belaufen sich auf 600.- für beide Vorderbeine.
Schlägt es an, hat Trudi noch ein wenig mehr Zeit mit ihren Lieblingsgummihühnern.

Bitte unterstützt uns damit Trudi noch viele schöne Spatziergänge mit ihrem Frauchen und Hundefreunden unternehmen kann solange es geht.

Wir sind dankbar für jede Spende per Paypal, Direktüberweisungen oder über Betterplace.

Vielen Dank an euch alle!

Wir drücken Trudi ganz fest alle Daumen und Pfoten!!!!

(*) PRP = Platelet Rich Plasma- eine der Möglichkeiten der regenerativen Medizin
(Netzfund: Tierklinik in Berlin)

Die regenerative Medizin wird in der Tiermedizin in erster Linie eingesetzt zur Heilung geschädigter Zellen und Gewebe mit Hilfe gezüchteter Zellen oder durch Stimulation körpereigener Regenerations- und Reparaturprozesse. Verwendung finden Wachstumsfaktoren und Stammzellen. 
Unter Regenerativer Medizin werden verschiedene therapeutische Ansätze zusammengefasst. Durch den Einsatz bestimmter körpereigener Substanzen, Zellen und Botenstoffe werden körpereigene Regeneration- und Reparaturprozesse angeregt.
Ziel der Regenerativen Medizin ist es, durch diese Stimulation der natürlichen Selbstheilungskäfte des Körpers die Wiedererlangung der strukturellen Integrität erkrankter Gewebe und der Funktion verschiedener Körperregionen oder von Organen zu erzielen.
Die Regenerative Medizin findet inzwischen in nahezu allen medizinischen Fachdisziplinen Anwendung.
In der Tiermedizin steht die Anwendung in der Orthopädie im Vordergrund. Verletzungen an Sehnen, Bändern und Muskeln sowie degenerative Gelenkentzündungen mit Knorpelschäden heilen oft nur sehr langsam oder gar nicht. Hier kommt die Regenerative Medizin zum Einsatz.

PRP (Platelet Rich Plasma)
Allen PRP – Produkten ist gemeinsam, dass sie hohe Konzentrationen körpereigener, aktivierter Thrombozyten besitzen, aus denen entzündungshemmende Zytokine und die Regeneration fördernde Wachstumsfaktoren freigesetzt werden.
Sie wirken schmerzstillend und entzündungshemmend. Die Heilungsphase wird beschleunigt. Das neugebildete Gewebe entspricht weitgehend der ursprünglichen Zellqualität und nicht Narbengewebe. Das hat beispielsweise große Bedeutung bei Sehnen, deren Belastungsfähigkeit sich dem ursprünglichen Niveau nähert. Die Rekonvaleszenzzeit wird verkürzt.