Püpi

Sonnenschein Indira alias Püpi 

Indira (heute Püpi) ist ein Auslandshund und kam ins Tierheim, weil die Besitzer sich die hohen Tierarztkosten leider nicht mehr leisten konnten. Püpis Rute wurde im Ausland so kurz abgeschnitten, dass die Nerven beschädigt wurden und sie somit kein Gefühl zum Kot absetzen hatte. Da auch die Blase zu groß ist, hat sie somit auch immer wieder Urin verloren.

Sie war zeitweise sehr dünn und musste viele Medikamente nehmen, im Tierheim standen sie schon mal kurz vor der Entscheidung, Indira zu erlösen. Dank eines Spezialisten konnte man ihr Leben leichter machen und es ging ihr wieder besser.

Fast 1,5 Jahre war sie im Tierheim und dabei war sie der verträglichste und bei den Gassi-Gehern der beliebteste Hund. Einzig und allein die Tatsache, dass bei ihr auch mal was daneben gehen konnte, hat die Menschen abgeschreckt.

Sie verzauberte alle mit ihrer Art und im März 2017 durfte sie endlich ausziehen und so wurde aus Indira Püpi.

Heute setzt sie gezielt Kot ab und auch mit dem Urin ist es besser geworden. Sie muss statt fünf verschiedenen Medikamenten nur noch eines nehmen. Püpi kann normales Futter essen und lebt wie ein normaler Hund. Nachts trägt sie eine Windel, um ein feuchtes Hundebett zu vermeiden, sonst hat sie absolut keine Einschränkungen mehr.

Seit kurzem hat sie auch einen neuen Hundefreund, ebenfalls aus dem Tierheim Göppingen. Püpi genießt ihre Spaziergänge und ihre Streicheleinheiten auf dem heimischen Sofa. Einen so unkomplizierten Hund hat man selten gesehen.